Wie kann man den Hirschkäfer nachweisen?

Während der Hauptflugzeit Ende Mai bis Mitte Juli lässt sich der Hirschkäfer am einfachsten entdecken. Die großen Käfer fallen im Flug sehr gut auf und wenn gezielt lichte Alteichenbestände in Wäldern, Parks oder von alten Hofstellen aufgesucht werden, kann man dort die Stämme und den Bodenbereich nach ihnen absuchen. Besonders großen Erfolg hat man an Eichen mit Saftfluss aufgrund von Verletzungen. Hiervon werden Männchen und Weibchen angelockt, um Nahrung aufzunehmen. Da der große Käfer eine attraktive Beute für viele Vögel darstellt, sind bei größeren Hirschkäfervorkommen Reste der Käfer-Imagines leicht zu erkennen. Die unverdaulichen Reste der Käfer sind dann auf dem Boden zu entdecken.

Von Wildschweinen durchwühlte Eichenstubben weisen auf Hirschkäferlarven hin.



Programm zum Download
Programm zum Download
Durch den Kauf von "Bio-Produkten" unterstützen Sie den ökologischen Landbau, der durch seine Ressourcen schonende Methode die Natur entlastet.
Suche